innerhalb der EU ab 50 € versandkostenfrei

Mein Lord of Hanf

Willkommen, Sie sind nicht eingeloggt.

:name wurde in den Warenkorb gelegt.
×

WARENKORB

Artikel


Zwischensumme:

Warenkorb anzeigen

Ihr Onlineshop für Rauchzubehör und Bongs in Österreich und Europa!

Was genau ist ein Headshop?

 

 

Der erste Headshop im heutigen Sinne befand sich vermutlich im Künstlerviertel von San Francisco, Haight-Ashbury. Er hieß "Psychedelic Shop" und verkaufte alle möglichen Accessoires, die die Hippie-Gegenkultur täglich brauchte: Glaspfeifen, Rolling Papers, psychedelische Musik, Räucherstäbchen, farbige Tücher, alle möglichen Utensilien. Wenige Monate später eröffnete der "Head Shop" in New York, dessen Name noch heute verwendet wird. Einige leiten sich von Deadheads, also eingefleischten Fans, ab, andere verwenden "Potheads" und "Acidheads", um Menschen zu bezeichnen, die bewusstseinserweiternde Substanzen verwenden. Heute führen Deadheads immer noch Raucherutensilien, Batikhandtücher und Bob-Marley-Hemden, aber sie sind eher Smoke Shops, Geschäfte, die sich auf Raucherzubehör wie Wasserpfeifen oder andere Geräte zur Anregung des Konsums spezialisiert haben.

 

Manchmal sind sie als kombinierte Einzelhandelsgeschäfte mit Platte den mit Zubehör und Equipment, das eindeutig auf diesen Lifestyle ausgerichtet ist.nläden, Cafés oder E-Zigaretten-Liquidshops zu finden, meist aber - vor allem in der Headshop-Hauptstadt Amsterdam - sind sie ganz klar Kifferläden.

 

Was genau ist ein Headshop?

 

 

Der erste Headshop im heutigen Sinne befand sich vermutlich im Künstlerviertel von San Francisco, Haight-Ashbury. Er hieß "Psychedelic Shop" und verkaufte alle möglichen Accessoires, die die Hippie-Gegenkultur täglich brauchte: Glaspfeifen, Rolling Papers, psychedelische Musik, Räucherstäbchen, farbige Tücher, alle möglichen Utensilien. Wenige Monate später eröffnete der "Head Shop" in New York, dessen Name noch heute verwendet wird. Einige leiten sich von Deadheads, also eingefleischten Fans, ab, andere verwenden "Potheads" und "Acidheads", um Menschen zu bezeichnen, die bewusstseinserweiternde Substanzen verwenden. Heute führen Deadheads immer noch Raucherutensilien, Batikhandtücher und Bob-Marley-Hemden, aber sie sind eher Smoke Shops, Geschäfte, die sich auf Raucherzubehör wie Wasserpfeifen oder andere Geräte zur Anregung des Konsums spezialisiert haben.

 

Manchmal sind sie als kombinierte Einzelhandelsgeschäfte mit Platte den mit Zubehör und Equipment, das eindeutig auf diesen Lifestyle ausgerichtet ist.nläden, Cafés oder E-Zigaretten-Liquidshops zu finden, meist aber - vor allem in der Headshop-Hauptstadt Amsterdam - sind sie ganz klar Kifferläden.

 

100% LEGAL

100% ANONYM

SCHNELLE LIEFERUNG

SICHERE BEZAHLUNG

Sind Sie 18 Jahre oder älter?

Bitte bestätigen Sie Ihr Alter!

Kundenrezensionen
593 Sternebewertungen
Sehr gut
4.95 /5.00

voice Kundenbewertungen

Kundenbewertungen

Sehr gut
4.95/5.00

Sehr gut

4.95/5.00